/*]]>*/

Die U15 des FC 03 Radolfzell

Die U15 des FC 03 Radolfzell (Saison 2018/2019) 
Die U15 des FC 03 Radolfzell (Saison 2018/2019)

 
 

Oberliga-Spielberichte

1. FC Heidenheim vs. FC 03 Radolfzell (08.09.2018)

Zum ersten Oberligaspiel der Saison 18/19 reiste unsere U15 zusammen mit Trainern und Eltern im Reisebus voller Selbstvertrauen nach Heidenheim. Nach 3 Stunden Fahrt erreichten wir unseren Spielort. Die ersten Eindrücke waren schon enorm, was so ein Nachwuchs-Leistungszentrum zu bieten hat.

Mit einem gewissen Respekt vor der anstehenden Aufgabe bereiteten sich die Jungs konzentriert vor. Zu Beginn des Spiels war die Nervosität noch zu spüren, was sich aber schnell legte und es entwickelte sich ein munteres Spiel. Einer gute Chance unsererseits folgte eine der Heidenheimer. So blieb es ein Spiel auf Augenhöhe bei einem sehr hohen Tempo. Kurz vor der Halbzeit dann das 1:0 für den 1. FC Heidenheim, durch einen sehenswerten Treffer in den Winkel des Radolfzeller Gehäuses.

Nach der Halbzeitpause ging es mit dem hohen Tempo weiter. Der hohe Kraftaufwand in der ersten und anfangs der zweiten Hälfte zahlte sich für unsere Jungs leider nicht aus. Die Folge war dann das 2:0 für die kombinationssichere Heimmannschaft. Der Druck seitens der Heidenheimer nahm zu, doch konnten die daraus folgenden Möglichkeiten nicht genutzt oder toll von unserem Torspieler gehalten werden. So blieb es beim verdienten 2:0 für die Heidenheimer.

Fazit: Tolle Leistung der Radolfzeller Mannschaft beim letztjährigen Meister der Oberliga. Man konnte viel Erfahrungen und Eindrücke mitnehmen für die nächsten Aufgaben in der Oberliga.

FC 03 Radolfzell vs. 1.CfR Pforzheim (23.09.2018)

Beim ersten Heimspiel standen sich, bei tollem Wetter und großem Zuschauerinteresse, unsere Jungs und die U15 des1.CfR Pforzheim im Mettnaustadion gegenüber.

Über die gesamte Trainingswoche merkte man unseren Spielern an, dass sie auf das erste Heimspiel brennen. Und so gingen sie dann auch zu Werke. Mit sicheren Spielzügen konnte sich die Mannschaft die ersten Möglichkeiten erarbeiten. Ein Abseitstor wurde zurecht nicht gegeben. Gute Kombinationen führten bis dato noch nicht zum gewünschten Erfolg. So ging es in die Halbzeit.

Die kämpferische und konzentrierte Spielweise wurde in der zweiten Halbzeit fortgesetzt und schließlich durch einen herrlichen Treffer aus ca. 20 Meter von unserem Kapitän David Schopper belohnt. Der Jubel war riesig. Die Trainer animierten weiter zur Konzentration, was so auch umgesetzt wurde. Dadurch ergaben sich noch eine Reihe hochkarätiger Chancen, die leider nicht genutzt werden konnten.

Nach einer kurzen Drangphase von Pforzheim, die von einer sicher stehenden Radolfzeller Abwehr und unserem stets aufmerksamen und gut parierenden Torspieler Marius Peter abgewehrt werden konnte, gelang der erste Sieg in der Oberligasaison 2018/2019!

Leider wurde die Freude über den Sieg getrübt, da sich unser Spieler Dominik Rummler nach einer starken Einzelaktion am Knie verletzte und mit Schmerzen ausgewechselt werden musste. Wir wünschen ihm schnell eine gute Besserung!

Fazit: Selbstbewusst, konzentriert und auf die eigenen Stärken vertrauend, wurde dieses Spiel verdient gewonnen. Glückwunsch, Jungs! Mit diesen Eigenschaften und dieser Einstellung kann man die nächsten Aufgaben angehen.

FC Astoria Walldorf vs. FC 03 Radolfzell (29.09.2018)

Zum zweiten Auswärtsspiel der Saison ging es am 29.09. zum FC Astoria Walldorf. Die schwere Aufgabe war Spielern und Trainern bewusst, nichts desto trotz war die Freude auf das Spiel groß.

In Walldorf angekommen konnte man im Dietmar Hopp-Sportpark schon erahnen, was für hervorragende Trainings- und  Spielmöglichkeiten den Mannschaften von Astoria Walldorf zur Verfügung stehen.

Pünktlich um 14:00 Uhr pfiff der Schiedsrichter die Partie an. Nach kurzem Abtasten hatte Walldorf die erste Chance, unsere Jungs fanden jedoch schnell ihren Rhythmus und kamen immer besser ins Spiel. Durch eine herrliche und dynamische Einzelaktion von Jannik Fischer fiel bereits in der neunten Spielminute das 0:1 für die Jungs von der Mettnau. Riesenjubel bei den Trainern, den Spielern und den mitgereisten Eltern. Das Spiel ging in hohem Tempo hin und her und auf beiden Seiten ergaben sich Möglichkeiten. In der 29. Minute folgte dann der Ausgleichstreffer zum 1:1. Mit diesem Spielstand ging es schließlich auch in die Halbzeitpause.

Ähnlich wie zum Spielbeginn hatte Walldorf wieder die erste Möglichkeit in der zweiten Halbzeit. Es entwickelte sich auch hier wieder ein spanndendes Spiel auf Augenhöhe, mit den technisch versierten und oft mit langen Bällen agierenden Walldorfern gegen eine vorbildlich kämpfende Radolfzeller Mannschaft. So ergaben sich auch hier wieder tolle Möglichkeiten: Jannik Fischer knapp über das Tor und bei Walldorfer Angriffen tolle Reflexe unseres Torspielers Max Wimmer. Dann die größte Chance auf Radolfzeller Seite, in der 55. Minute, als man in Überzahl auf der linken Seite durchkommen konnte. Doch anstelle den beiden Mitspielern, die in der Mitte mitgelaufen waren, aufzulegen, wurde hier versucht, aus spitzem Winkel zum Torerfolg zu kommen, was leider misslang.

So musste es dann wohl so kommen: Ein sehr umstrittener Freistoß an der Radolfzeller Strafraumgrenze, der clever verwandelt wurde, brachte die Führung für die Heimmannschaft in der 56. Minute. Nur sechs Minuten später folgte das 3:1. Nach einer Ecke von Radolfzell ein blitzschneller Konter durch Astoria Walldorf, der sehenswert vollendet wurde. Nun fehlte unserer U15 leider die Kraft, um in diesem kräfteraubenden Spiel nochmal zurückzukommen.

Fazit: Über weite Strecken des temporeichen Spiels konnte man spielerisch Akzente setzen und sich Tormöglichkeiten erarbeiten. Der Sieg von Astoria Walldorf geht absolut in Ordnung. Diese starke Mannschaft wird sich sicherlich im oberen Tabellenbereich etablieren. 

Die Vorschau geht schon auf das nächste Heimspiel gegen den FV Ravensburg. Dort sollte es möglich sein, mit ählicher Leistung wie bei Astoriain Walldorf, die nächsten Punkte zu sammeln. Viel Glück, Jungs!

FC 03 Radolfzell vs. FV Ravensburg (03.10.2018)

Nicht nur das EnBW-Mobil war am 03.10. gegen die U15 des FV Ravensburg zu Gast, sondern auch geschätzte ca. 150 Zuschauer. Schon vor dem Anpfiff konnte man sich am EnBW-Mobil an verschiedenen Aktionen beteiligen (Tischkicker, Torwand schießen, FIFA spielen auf der Playstation), welche auch von den anwesenden Zuschauern sehr gut angenommen wurden.

Von Anfang an war eine kleine Verunsicherung im Radolfzeller Spiel zu spüren, die Jungs schafften es nur selten, etwas Ruhe in den Spielaufbau zu bringen. Ravensburg stand gut und dominierte die ersten Minuten der Partie. Dann aber gelang es den Jungs von der Mettnau, sich etwas vom Druck zu befreien und das Spiel mehr in die Ravensburger Hälfte zu schieben. Unter dem Jubel des Heimpublikums konnte Ardijan Hashani einen Fehlpass der Ravensburger Innenverteidigung ausnutzen und den Ball in der 11. Minute zum 1:0 ins rechte untere Eck einschieben. Der Führungstreffer konnte aber das Radolfzeller Spiel nur kurz beruhigen, individuelle Fehler brachten immer wieder Gefahr für das Tor von Schlussmann Marius Peter. So auch in der 17. Minute, als die Ravensburger einen Fehler der Radolfzeller Außenverteidigung ausnutzen und den anschließenden Pass Richtung Tor zum 1:1 verwerten konnten. In der 25. Minute dann der Führungstreffer für Ravensburg, der zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient war. Der Ball lief bei der Gastmannschaft an diesem Tag einfach besser. Doch es sollten noch weitere Tore in der ersten Halbzeit fallen, denn es gelang der Radolfzeller U15, innerhalb von zwei Minuten, den Spielstand komplett zu drehen. Zuerst Yunus Kulu, der mit einem wunderbaren Fernschuss unter die Latte den Ravensburger Torwart in der 33. Spielminute bewingen konnte, nur eine Minute später dann Jannik Fischer, der ein Gewühl im Strafraum des FV Ravensburg ausnutzen konnte, um so die FC 03-U15 wieder in Führung zu bringen. Mit dem Spielstand von 3:2 ging es dann in die Pause.

In der zweiten Halbzeit dann wieder das gleiche Bild, wie in der ersten Spielhälfte. Viele schnelle Ballverluste im Radolfzeller Spielaufbau, die vom FV Ravensburg ein ums andere Mal in Angriffe umgemünzt wurden. Diese wurden glücklicherweise aber nicht konsequent zu Ende gespielt oder vom Radolfzeller Torspieler abgefangen oder vereitelt. Selbst eine Umstellung im Ravensburger Spielsystem konnte an diesem Tag nicht mehr helfen, denn in den letzten Minuten des Spiels schafften es die Radolfzeller Jungs wieder, etwas mehr Konsequenz in die Defensivarbeit zu bringen. Obwohl der Akku bei den meisten Spielern schon im roten Bereich war, gelang es, die Zeit herunter zu spielen und sich drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt zu sichern.

Im nächsten Oberliga-Spiel der U15 des FC 03 Radolfzell wartet am Samstag, 06.10., mit dem FSV Waiblingen eine schwere Auswärtsaufgabe auf die Jungs.

SSV Ulm 1846 vs. FC 03 Radolfzell (20.10.2018)

Sage und schreibe 17 Minuten Nachspielzeit musste die C-Junioren Oberliga-Mannschaft des FC 03 Radolfzell überstehen, bevor sie nach einem wirklich packenden Match in der Donaustadt drei absolut verdient gewonnene Punkte bejubeln durfte.

Doch der Reihe nach. Nach dem Rücktritt des bisherigen Cheftrainers Jan Frilling zu Wochenbeginn und durch die Abwesenheit von Co-Trainer Reinhard Graf, der in seiner Funktion als Vorstand Sport beim Verbandsliga-Derby der Herren gegen Rielasingen-Arlen anwesend sein musste, begleiteten Interims-Trainer Dominik Krall und Interims-Co-Trainer Bernd Zieger gemeinsam mit Team-Organisator Michael Schneider das U15-Team, das nach 3 aufeinanderfolgen Niederlagen in der Liga und im Verbandspokal hoch motiviert und sichtlich auf Wiedergutmachung aus war.
So konnte Radolfzell durch einige wenige Veränderungen in der Startformation und in der Spielweise Ulm in den ersten 20. Minuten regelrecht überrollen. Sehr zur Freude der Jungs gelang es ihnen dabei auch, im Gegensatz zu den vorangegangenen Partien, ihre Tormöglichkeiten konsequent zu nutzen. Julian Merk erzielte dabei in der 14. Minute den 0:1-Führungstreffer per Elfmeter, nachdem Ardijan Hashani zuvor sehenswert im Strafraum freigespielt wurde und nur noch mit einem Foul gestoppt werden konnte. In Minute 20. erhöhte Radolfzell dann sogar auf 0:2 als Cedrik Lingner auf der rechten Seite mustergültig freigespielt wurde und der SSV-Kapitän Benjamin Schirmer die scharfe Hereingabe vor den lauernden FC Radolfzell-Angreifern nur noch ins eigene Tor abwehren konnte. Dem hohen Spieltempo Tribut zollend wurden die Radolfzeller in der Folgezeit immer wieder in die eigene Hälfte gedrängt. Ulm kam in dieser Phase zu einer Reihe von Standardsituationen, von denen eine zwar noch von Torspieler Max Wimmer abgewehrt werden konnte, Ulm jedoch schneller reagierte und den Abpraller zum 1:2 nutzen konnte. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Hälfte drängte der SSV sofort auf den Ausgleichstreffer. Radolfzell wich zurück, blieb aber sehr stabil und verteidigte sehr aufmerksam und fleißig im Kollektiv. Erst eine längere Verletzungsunterbrechung und die verletzungsbedingte Auswechslung von Aktivposten Yunus Kulu brachte einen Knick in das Spiel des FCR und den 2:2-Ausgleich für die Oberschwaben. Im Anschluss und zu Beginn der 17 Minuten Nachspielzeit konnte Ulm ein Chancenplus verzeichnen und eine 3:2-Führung war durchaus möglich. Zwingend klare Tormöglichkeiten für Ulm waren jedoch auch in dieser Phase Mangelware. Durch eine sehr bemerkenswerte Haltung und Reaktion der Jungs und eine beachtliche Steigerung nach dem zwischenzeitlichen Knick kamen die Mettnauer aber wieder zurück ins Spiel und konnten sich erneut gute Offensivaktionen erspielen. Zu diesem Zeitpunkt und nach einer außergewöhnlichen Woche wären die Radolfzeller sicher mit einem Punktgewinn auswärts zufrieden gewesen. Doch die Radolfzeller U15 hatte an diesem Tag auch das Glück der Tüchtigen auf ihrer Seite und so verwandelte Jannik Fischer zwei Minuten vor Abpfiff eine Freistoßflanke per Kopf unhaltbar für SSV-Schlussmann Noah Kufner zum 2:3-Siegtreffer ins rechten Torwinkel.

Die Freude über den durch das bemerkenswerte Comeback verdienten Sieg war danach riesig und die Erleichterung groß, ein Spiel mit vielen Widerständen überwundenen und eine schwierige Woche positiv abgeschlossen zu haben.

FC 03 Radolfzell vs. SV Waldhof Mannheim (28.10.2018)

Eine desolate Leistung in der 1. Halbzeit, in welcher der FC 03 nicht ins Spiel fand, führte zum 1:5 gegen den SV Waldhof Mannheim. Die athletischen Gäste waren konsequent in ihrem Spiel. Der Spielaufbau der Heimmannschaft wurde im Keim erstickt, weil zu wenig Laufbereitschaft gezeigt und die Zweikämpfe nicht gewonnen wurden. Die Tore, die die Gäste zwischen der 21. und 29. Minute (3 x M. Ludwig) erzielen konnten, wurden in ihrer Entstehung nicht konsequent unterbunden. Der 0:3 Spielstand war zu diesem Zeitpunkt gerechtfertigt, da sich die U15 aus Radolfzell durch individuelle Fehler immer wieder in Bedrängnis brachte. Auch das 0: 4 musste man noch vor der Pause hinnehmen, nachdem wieder kein Zugriff vor dem Abschluss des SV Waldhof Mannheim stattfand. Die wenigen Angriffen, die der FC 03 vor das Tor der Gäste bringen konnte, waren ungefährlich oder wurden von der gegnerischen Defensive meistens gut verteidigt.

Trainer Reinhard Graf musste die Spieler in der Halbzeitpause wieder aufrichten und an die gesamte Einstellung und Moral erinnern. In der zweiten Halbzeit merkte man der Mannschaft dann an, dass sie das Spiel nicht weiter den Gästen überlassen wollte. Die Partie war nun ausgeglichener und auch der FC 03 war gefährlicher vor dem Tor. Das nötige Glück war allerdings nicht auf der Seite der U15, um den Anschlusstreffer erzielen zu können. Die Gäste machten nur noch das Nötigste und hatten keine großen Chancen mehr, um das Ergebnis zu erhöhen. Nach einer schönen Kombination über fünf Stationen spielte Louis Wackershauser in der 64. Minute Ardijan Hashani den Ball in den Strafraum, sodass dieser den verdienten Ehrentreffer erzielen konnte. Leider musste man in der 69. Minute (F. Schäfer) noch den fünften Treffer hinnehmen, als man knapp vor dem Tor den Ball nicht aus der Gefahrenzone bringen konnte.

Im kommenden Auswärtsspiel gegen die TSG Hoffenheim 2, wird man dann sehen, wie hoch der Lerneffekt aus der Heimniederlage sein wird.

TSG 1899 Hoffenheim 2 vs. FC 03 Radolfzell (03.11.2018)

Auswärts nichts zu holen: U15 mit 1:3 gegen die TSG Hoffenheim 2

Radolfzell startete gut in das Spiel und hatte nach zehn Minuten die erste Chance durch Angreifer Ardijan Hashani. Nach einem Fehlpass der Hoffenheimer bekam er den Ball im 16-Meter-Raum vor den Fuß, konnte diesen aber leider nicht unter Kontrolle bringen und verstolperte so die Chance. In der 16. Minute hatte der FC 03 nach einem platzierten Schuss von Louis Wackershauser eine weitere Tormöglichkeit. Danach wachte die Heimmannschaft auf. Die Angriffe über die Flügel waren sehr gefährlich, da die Hintermannschaft des FC 03 keinen Zugriff auf die Gegner finden konnte. Der Versuch, den Ball über ein Kombinationsspiel gesichert in die gegnerische Hälfte zu bringen, wurde immer schwieriger, da Hoffenheim zu dem Zeitpunkt agressiver war. Mit einem Torschuss aus 16 Meter ging Hoffenheim dann in der 27. Minute in Führung.

Nach der Halbzeitpause war die U15 des FC 03 Radolfzell fahrlässig im Aufbauspiel, dies nutzte Hoffenheim in der 37. Minute eiskalt zum 2:0 aus, als zwei Spieler im Strafraum völlig frei standen. Die Feldüberlegenheit der Gastgeber hielt bis zur 50. Minute an, und so war der Treffer zum 3:0 für Hoffenheim in der 45. Minute das Ergebnis. Radolfzell lies aber nicht locker und zeigte Moral. Mit einer taktischen Umstellung wurde das Spiel des FC 03 wieder besser und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Nun erarbeitete sich Radolfzell mehrere Torchancen, jedoch hatte die Heimmannschaft Glück, dass hieraus nur ein Treffer resultierte. Jannik Fischer setzte sich in der 54. Minute durch und erzielte den verdienten Anschlusstreffer zum 1:3. Eine weitere Chance durch Jonas Stumpf in der 63. Minute wurde drei Meter vor dem Tor nicht genutzt, um das Spiel nochmal spannend zu machen. Somit blieb es beim 1:3 aus Radolfzeller Sicht.

EnBW C-Junioren Oberliga Baden-Württemberg

Trainer

Reinhard Graf

Reinhard Graf
Tel: 0162 2412854
E-Mail

Co-Trainer/ Organisation

Michael Schneider

Michael Schneider
Tel: 0151 68138754
E-Mail

Trainingszeiten bitte direkt beim Trainer anfragen!

neunzehn03 (FC 03 Radolfzell)
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen