Highlights der Jugendarbeit

Die engagierte und qualitativ hochwertige Jugendarbeit des FC 03 erzeugt immer wieder Erfolge und unvergessliche Moment, die wir an dieser Stelle gesammelt präsentieren möchten.

Top-Talente wechseln zum SC Freiburg

Auszeichnung für die Jugendarbeit

Oben links: Julian Merk, oben rechts: Rouven Tarnutzer, mitte links: Berkay Yilmaz, mitte: Simon Tisch-Rottensteiner, mitte rechts: Pascal Bleise, unten links: Matthes Glück, unten mitte: Marek Bleise, unten rechts: David Schopper.
Oben links: Julian Merk, oben rechts: Rouven Tarnutzer, mitte links: Berkay Yilmaz, mitte: Simon Tisch-Rottensteiner, mitte rechts: Pascal Bleise, unten links: Matthes Glück, unten mitte: Marek Bleise, unten rechts: David Schopper.

Ein Traum wird wahr für fünf Jugendspieler des FC 03 Radolfzell. MIt Beginn der neuen Saison wechseln sie zum SC Freiburg, der seit knapp 10 Jahren Kooperationspartner des Fußballvereins von der Mettnau ist.

Julian Merk (JG 2004) steht schon seit längerem auf der Liste der Freiburger Fußballschule und wechselt nun in die U17 des Sportclubs. Mit Pascal Bleise (Torspieler), Matthes Glück, Simon Tisch-Rottensteiner und Berkay Yilmaz wechseln gleich vier talentierte Spieler aus der U15-Oberligamannschaft der abgelaufenen Saison zum Kooperationspartner. Alle vier haben schon mehrere Jahre in der Radolfzeller Jugendabteilung "auf dem Buckel" und kamen überwiegend über den Weg der vereinseigenen und bezirksweit agierenden SC Freiburg-Fördergruppe zum FC 03 Radolfzell. Nachdem mit Marek Bleise (JG 2002) David Schopper (JG 2005), Rouven Tarnutzer (JG 2007) im letzten Jahr schon drei Spieler den Sprung nach Freiburg geschafft haben, ist dieses Jahr schlichtweg eine Auszeichnung der hervorragenden Jugendarbeit beim FC 03 Radolfzell. Gemeinsam mit allen Trainern der Jugendabteilung und der SC Freiburg-Fördergruppe unter der Leitung von Rolf Dietrich und Dominik Krall werden Kinder und Jugendliche gemäß des Ausbildungskonzepts ausgebildet und gefördert.

Zusammen mit Julian Stark, der ebenfalls in Radolfzell ausgebildet wurde und vor einigen Tagen einen Profivertrag beim 1. FC Heidenheim unterschreiben konnte, sorgen diese Jungs dafür, dass das Konzept, welches vor fast einer Dekade zusammen mit dem südbadischen Vorzeigeverein erarbeitet und umgesetzt wurde, immer mehr Früchte trägt.

Der ganze Verein ist sehr stolz auf die Jungs und wünscht ihnen (und natürlich auch den Familien) alles Gute und eine verletzungsfreie Zukunft  in der Freiburger Fußballschule!

Der Südkurier berichtet hier ebenfalls über den Weg der Jungs!

Profivertrag für Julian Stark

Ehemaliger FC03-Spieler unterschreibt in Heidenheim

Julian Stark (Bild: 1. FC Heidenheim)

Der 1. FC Heidenheim, aktuell Tabellenvierter in der 2. Bundesliga, setzt in der Zukunft weiterhin auf die eigene Jugend: In den Planungen der Verantwortlichen spielt auch der ehemalige Juniorenspieler des FC 03 Radolfzell, Julian Stark, künftig eine Rolle. Denn Stark erhielt kürzlich einen Profi-Vertrag bis zum Ende der Saison 2021/2022, was uns selbstverständlich sehr freut.

Stark kam aus seinem Heimatverein über den Stützpunkt in Salem und die SC-Freiburg Fördergruppe zum FC 03 Radolfzell. Hier spielte er erfolgreich mehrere Jahre und machte so die Scouts des 1. FC Heidenheim als SBFV-Auswahlspieler auf sich aufmerksam. In der B-Jugend wagte er dann den Schritt auf die Ostalb und folgte Maurice Swiderski, der als erster FC03-Jugendspieler nach Heidenheim wechselte, ins HARTMANN NachwuchsLeistungsZentrum des Zweitligisten. Hier reifte Juian Stark in der B-Junioren- und dann schließlich in der A-Junioren-Bundesliga zur Stammkraft. Er absolvierte zahlreiche Spiele und sorgte im Mittelfeld mit dafür, dass sich die Heidenheimer U19 den Klassenerhalt sichern konnten. Ein Höhepunkt in der abgelaufenen Saison war sein Tor beim 3:1-Auswärtssieg des Heidenheimer Nachwuchses beim FC Bayern München.

Heidenheims Chef-Trainer Frank Schmidt hatte früh bereits ein Auge auf Julian Stark geworfen und setzte diesen in mehreren Testspielen der Profis ein. Ebenfalls konnte Stark das gesamte Trainingslager der Profis in Spanien absolvieren und so verstärkt auf sich aufmerksam machen. Letztendlich gehört er nun mit zwei weiteren Junioren, die in den Profibereich hochgezogen werden (Aktuelle Meldung des 1. FC HDH), zum Kader der Zweitligamannschaft und kann, mit sehr viel Glück, in der kommenden Saison eventuell sogar in der ersten Bundesliga auflaufen?!

Als Jugendabteilung und als Gesamtverein sind wir selbsverständlich sehr stolz darauf, dass sich die Ausbildung innerhalb der Jugendmannschaften immer mehr auszahlt, denn auch der SC Freiburg sichert sich für die kommende Saison fünf (!) weitere Talente des FC 03 Radolfzell. Hierüber wird in Kürze an dieser Stelle berichtet.

Wir wünschen Julian Stark von Herzen, dass er fit und gesund bleibt, und im Profikader des 1. FC Heidenheim weiterhin seinen Traum vom Profifußball verwirklichen kann!

Teilstipendium im Deutschen Fußball Internat

Luis Riedmüller 
Luis Riedmüller

Nach Julian Merk, der vom Sommer 2015 bis Sommer 2016 ein Jahr das Deutsche Fußball Internat (DFI) in Bad Aibling (Bayern) besuchen durfte, wird nun mit Luis Riedmüller ein weiterer Jugendspieler des FC 03 Radolfzell ab Januar 2017 ein längerfristiges Teilstipendium des DFI erhalten und nach Bad Aibling wechseln.

Luis, Jahrgang 2005 und bereits seit den Bambini ein Mitglied des FC 03 Radolfzell, spielt aktuell noch in der D2 und hat einen großen Traum: den Beruf des Fußballprofis zu erlangen. Als Stützpunktspieler, mit wöchentlichem Zusatztraining am DFB-Stützpunkt in Hausen a.d.A., und mehreren Teilnahmen an den Intersport-Fußballcamps des FC 03 Radolfzell sowie am Füchslecamp des Kooperationspartners SC Freiburg, wuchs sein Interesse, einmal das Fußballinternat an der Freiburger Fußballschule besuchen zu können. Dieses war auch innerhalb der Familie immer wieder ein Gesprächsthema.

Der Einladung zu einem 5-tägigen Herbst-Fußballcamp am DFI in Bad Aibling folgte die Teilnahme, in deren Verlauf er sich ein Bild vom Internats- und Trainingsalltag vor Ort machen konnte. Begeistert von Luis`Ehrgeiz, Willen und Teamfähigkeit waren sich die DFI-Trainer einig, dass er optimal in das Grundkonzept des DFI - "hier wachsen Persönlichkeiten" - hineinpassen würde. Und so kam es zu einem Telefongespräch kurz vor Ablauf des Camps, zwischen der Leitung des DFI und den Eltern, mit der Bitte um ein persönliches Gespräch. Im Rahmen dieses Gesprächs erfolgte dann auch das Angebot eines Teilstipendiums zur optimalen Förderung, das nun ab Januar 2017 starten wird.

Wir wünschen Luis für die nächsten Jahre alles Gute und viel Erfolg im DFI in Bad Aibling!

Stützpunktspieler in Steinbach

Die sechs Stützpunktspieler des FC 03 Radolfzell (Jahrgang 2004)
Die sechs Stützpunktspieler des FC 03 Radolfzell (Jahrgang 2004)

Sechs Stützpunktspieler vom FC 03 Radolfzell des Jahrganges 2004 waren zu einem 3-tägigen Lehrgang in die Südbadische Sportschule nach Steinbach eingeladen. Intensives Training und gemeinsame Freizeitaktivitäten standen auf dem Programm. Ein tolles Erlebnis für die Jungs!

Vom Bodensee in die Bundesliga

Ehrung der U17 durch den SBFV

Die U17 des FC 03 Radolfzell zusammen mit (v.r.n.l.) Dr. Reinhold Brandt (SBFV-Vizepräsident), Kai Schmitt (SBFV-Verbandsjugendwart), Co-Trainer Rainer Blum, Trainer Steffen Kautzmann und Jugendvorstand Patric Schmidt. 
Die U17 des FC 03 Radolfzell zusammen mit (v.r.n.l.) Dr. Reinhold Brandt (SBFV-Vizepräsident), Kai Schmitt (SBFV-Verbandsjugendwart), Co-Trainer Rainer Blum, Trainer Steffen Kautzmann und Jugendvorstand Patric Schmidt.

Beim letzten Heimspiel der laufenden Saison gegen den FC Überlingen wurde der U17 des FC 03 Radolfzell eine besondere Ehrung zuteil. Kai Schmitt, SBFV-Verbandsjugendwart, und Dr. Reinhold Brandt, SBFV-Vizepräsident, ließen es sich nicht nehmen, der U17 des FC 03 Radolfzell im Namen des Südbadischen Fußballverbands zum Gewinn der Deutschen B-Junioren Hallenmeisterschaft im März in Gevelsberg persönlich zu gratulieren. Schmitt betonte in seiner Ansprache an Mannschaft und Trainer, dass es gar nicht hoch genug einzuschätzen sei, welche Bedeutung dieser Titel, nicht nur für den Verein, sondern auch für den ganzen Verband hat.

Als Geschenk des Verbands übergaben Schmitt und Dr. Brandt einen kompletten Trikotsatz sowie einen Sack neuer EM-Fußbälle an das Team um die Trainer Steffen Kautzmann und Rainer Blum und gratulierten Kapitän Kevin Kling stellvertretend für die gesamte Mannschaft.

Deutscher Hallen-Meister 2016: Die U17 des FC 03 Radolfzell

Die U17 des FC 03 Radolfzell ist Deutscher B-Junioren Hallenmeister 2016
Die U17 des FC 03 Radolfzell ist Deutscher B-Junioren Hallenmeister 2016

Eine souverän agierende U17 des FC 03 Radolfzell hat eine kleine Sensation geschafft und ist mit zwei Siegen, einem Unentschieden und Null Gegentoren ins Halbfinale der Deutschen Hallenmeisterschaft eingezogen. Keiner hatte die Jungs auf der Rechnung, viele waren durch den doppelten Sieg gegen den 1. FC Nürnberg bei den Süddeutschen Meisterschaften neugierig auf sie und jetzt stehen sie unter den besten vier der Republik. Nach Siegen gegen die SG FSV Jägersburg (3:0) und gegen Concordia Hamburg (2:0) genügte ein Unentschieden (0:0) gegen den 1. FC Köln im abschließenden Gruppenspiel, um den bereits bestehenden Halbfinal-Einzug als Gruppenerster klar zu machen. Nach einem dramatischen Halbfinale gegen Greuther Fürth und der Entscheidung im 6-Meter-Schießen (Endstand: 3:1), gelang der U17 des FC 03 Radolfzell im Finale gegen den 1. FC Köln der große Coup. Nach der Führung zum 1:0 tat sich das Team des 1. FC Köln lange Zeit sehr schwer gegen die U17 des FC 03 Radolfzell, bevor dann der Ausgleich gelang. Doch die Kölner hatten nicht mit den Radolfzeller Jungs gerechnet, die wenige Sekunden vor Schluss mit dem 2:1-Siegtreffer "den Sack zu machten". Nach Abpfiff brachen dann alle Dämme, Spieler, Trainer und Betreuer lagen sich in den Armen und wurden von den mitgereisten Eltern gebührend gefeiert. Ein in der über hundertjährigen Vereinsgeschichte bisher noch nie da gewesener Erfolg:
DEUTSCHER MEISTER - FC 03 RADOLFZELL!



Süddeutscher Hallenmeister: Die U17 des FC 03 Radolfzell

Unsere U17 mit dem Trainer Steffen Kautzmann sicherte sich beim Finalturnier in Königstein (Taunus) durch einen 2:1 Sieg im Finale gegen den Nachwuchs des 1. FC Nürnberg die Süddeutsche Futsalmeisterschaft. Somit startet die U17 des FC 03 Radolfzell als Vertreter des Süddeutschen Fußballverbands bei der Deutschen Meisterschaft, die am 20.3 in Gevelsberg (Nordrhein-Westfalen) stattfindet. Die Liste der Gegner liest sich wie das "Who is who" des deutschen Profifußballs: FC Schalke 04, Hambuger Sportverein (HSV), Hertha BSC Berlin und Greuter Fürth. Herzlichen Glückwunsch an die Jungs und herzlich Willkommen im Konzert der "Großen"!
Hier nun ein kurzer Turnierbericht: Ein Turnier, das an Dramaturgie kaum zu übertreffen war. In der Gruppe mit dem Bundesliganachwuchs des 1. FC Nürnberg und dem Hessenligisten Viktoria Fulda wollte man die Fahnen des Südbadischen Fußballverbandes hochhalten. Im ersten Spiel gegen Fulda war der Mannschaft die Nervosität deutlich anzumerken. Viele Ballverluste kennzeichneten die Partie, das Team aus der bisherigen Hallensaison war kaum wiederkennen. Schließlich wurde die erste Partie mit 0:1 verloren. Somit war klar, dass ein Sieg gegen den Club aus Nürnberg her musste, um noch ins Halbfinale einziehen zu können. Doch auch gegen den Favoriten bestätigte sich der Eindruck aus dem ersten Spiel. Acht Minuten vor Schluss lag man mit 0:2 zurück. Es brauchte also drei Tore um weiterzukommen. Was dann passierte, war nahezu unglaublich. Nach dem Anschlusstreffer zum 1:2 zeigte sich die U17 wie ausgewechselt. Man glich zum 2:2 aus, vergab einen 10-Meter und konnte dennoch 20 Sekunden vor Schluss den Siegtreffer zum 3:2 erzielen. Damit war man als Gruppenzweiter aufgrund des besseren Torverhältnisses im Halbfinale. Hier wartete nun mit Astoria Walldorf das bis dahin vermeintlich stärkste Team des Wettbewerbs.

Von Beginn an merkte man, dass, getragen von der Euphorie aus der vorigen Partie, jetzt alles möglich war. Dank einer kompakten Abwehrleistung und einem überragenden Schlussmann Florian Sieler zog man nach einem 2:0 ins Finale ein, wo erneut der bis dato amtierende Süddeutsche & Deutsche Futsalmeister 1. FC Nürnberg wartete. Nun nahmen die Dinge ihren Lauf. Nach einem frühen Tor und einer erneut sehr disziplinierten Defensivleistung, konnte man, trotz eines irregulären Gegentors kurz vor Schluss, das Endspiel mit 2:1 für sich entscheiden. Mit dem Abpfiff brachen dann alle Dämme. Der FC 03 Radolfzell sicherte sich die Süddeutsche Meisterschaft und qualifizierte sich damit für die Deutschen Futsalmeisterschaften in Gevelsberg. Das Turnier hat gezeigt, was Wille und Teamgeist selbst in fast aussichtslosen Situationen möglich machen!

Vorstand Jugend

Patric Schmidt

Patric Schmidt
Tel: 0170 3564949
E-Mail

Stv. Vorstand Jugend

Oliver Graf

Oliver Graf
Tel: 0172 7307867
E-Mail

neunzehn03 (FC 03 Radolfzell)
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen