Kooperationspartner des SC Freiburg

Kooperationspartner des SC Freiburg

Der SC Freiburg kooperiert mit dem FC 03 Radolfzell. Der Schwerpunkt der Zusammenarbeit liegt in der gemeinsamen Ausbildung regionaler Talente. „Wir sind der Überzeugung mit dem FC Radolfzell einen Partner gefunden zu haben, der zu unserem Ausbildungskonzept passt und eine sehr engagierte, nachhaltige Jugendarbeit betreibt", so Jochen Saier, Vorstand Sport des SC Freiburg.

„Wir sind der Überzeugung mit dem FC Radolfzell einen Partner gefunden zu haben, der zu unserem Ausbildungskonzept passt und eine sehr engagierte, nachhaltige Jugendarbeit betreibt. Durch diese Zusammenarbeit haben wir einen weiteren externen Stützpunkt, der es uns ermöglicht einen breiteren Talentepool zu fördern – dieser wird perspektivisch dem FC Radolfzell, dem SC Freiburg aber auch der gesamten Region zu Gute kommen“ sagt Jochen Saier, Vorstand Sport des SC Freiburg.
Neben gemeinsamen Sichtungsmaßnahmen, Freundschaftsspielen und Trainerfortbildungen soll vor allem die Einführung einer Talentfördergruppe für Jugendspieler der Jahrgänge U11 bis U14 von zentraler Bedeutung sein.

Auf gute Zusammenarbeit: Oliver Preiser (links), Jochen Saier (3.v.l.) und ihre Mitstreiter beim FC Radolfzell und beim SC Freiburg.
Auf gute Zusammenarbeit: Oliver Preiser (links), Jochen Saier (3.v.l.) und ihre Mitstreiter beim FC Radolfzell und beim SC Freiburg.

„Mit dieser Kooperation werden wir unseren bisherigen erfolgreichen Weg in der Jugendarbeit weiter fortführen und freuen uns mit dem SC Freiburg einen Bundesligisten gefunden zu haben, der von unserer Jugendarbeit überzeugt ist und der mit der gleichen Philosophie arbeitet, wie der FC 03 Radolfzell. Für die Region Bodensee und Umgebung mit Ihren vielen Fußballvereinen wird dies eine große, sportliche Bereicherung sein. Wir freuen uns auf eine Gute und erfolgreiche Zusammenarbeit“, so Oliver Preiser, der zweite Vorstand des FC 03 Radolfzell.

Hier finden Sie weitere Informationen zu den Kooperationspartnern des SC Freiburg!

 
 

Die Fördergruppe des FC 03 Radolfzell

Die Fördergruppe im Herbst 2016

Für die Fördergruppe ist erst im Finale Schluss

Beim 16. Herbstcup des FC Ems (CH) konnte der Jahrgang 2005 der SC Freiburg-Fördergruppe Radolfzell mit 4 Siegen in 4 Spielen gegen den FC Aarau, FE12 Medrisiotto, das Team Glanerland und den FC Ems souverän in die Zwischenrunde einziehen.

Hier warteten mit dem Team Lichtenstein und dem FC Wangen die beiden Gruppenzweiten der anderen beiden Vorrundengruppen. Durch 2 weitere Siege gegen die Zwischenrunden-gegner stand Radolfzell als Finalteilnehmer fest. In der anderen Zwischenrundengruppe konnte sich der Nachwuchs des schweizerischen Erstligisten FC Lugano gegen den FC Zürich und den FC Aarau durchsetzen und stand damit als Radolfzeller Finalgegner fest. Im Finale stellte sich nun die Eingespieltheit der Vereinsmannschaft aus Tessin als entscheidender Vorteil gegenüber der Radolfzeller Fördergruppe heraus, deren Spieler aus ingesamt 6 verschiedenen Mannschaften kommen. Eine verdienter 2:0-Sieg bedeutete dann den Turniersieg für den FC Lugano und einen sehr guten 2. Platz für die Jungs vom Bodensee.

Das erfolgreiche Team: Hintere Reihe, von links nach rechts: Rolf Dietrich (SC Freiburg Talentfördertrainer), David Schopper (SC Gottmadingen-Bietingen),Philipp Bundschuh (FC 03 Radolfzell), Paul Wurst (SC Konstanz-Wollmatingen),Levin Honsel, Benedikt Jentsch (beide FC 03 Radolfzell), Paulo Fritschi (DJK Donaueschingen), Dominik Krall (SC Freiburg Talentfördertrainer); Vordere Reihe, von links nach rechts: Tizian Weh (SG Tengen-Watterdingen), Tim Parthenschlager (FC 03 Radolfzell), Mateja Nedeljkovic (SC Konstanz-Wollmatingen), Pascal Bleise (FC 03 Radolfzell), David Barlecaj, Tim Konrad, Sebastian Kästle (alle SC Pfullendorf), Maik Widinger (FC 03 Radolfzell).
Das erfolgreiche Team: Hintere Reihe, von links nach rechts: Rolf Dietrich (SC Freiburg Talentfördertrainer), David Schopper (SC Gottmadingen-Bietingen),Philipp Bundschuh (FC 03 Radolfzell), Paul Wurst (SC Konstanz-Wollmatingen),Levin Honsel, Benedikt Jentsch (beide FC 03 Radolfzell), Paulo Fritschi (DJK Donaueschingen), Dominik Krall (SC Freiburg Talentfördertrainer); Vordere Reihe, von links nach rechts: Tizian Weh (SG Tengen-Watterdingen), Tim Parthenschlager (FC 03 Radolfzell), Mateja Nedeljkovic (SC Konstanz-Wollmatingen), Pascal Bleise (FC 03 Radolfzell), David Barlecaj, Tim Konrad, Sebastian Kästle (alle SC Pfullendorf), Maik Widinger (FC 03 Radolfzell).

Ersatzgeschwächte 2003er-Fördergruppe verkauft sich sehr teuer

Ohne 7 Spieler, die für den Kaderlehrgang des SBFV abgestellt wurden, trat der Jahrgang 2003 der Talentfördergruppe Radolfzell am 2.11. beim U14-Tunier der Kooperationsvereine in der Freiburger Fußballschule an und schlug sich dabei erfreulich gut.

Lediglich in 2 Spielen musste sich Radolfzell geschlagen geben: im ersten Spiel gegen die FG Zimmern (0:1), bei dem die Spieler, die aus insgesamt 6 verschiedenen Mannschaften kommen, noch einige Abstimmungsprobleme hatten, und im letzten Spiel gegen die FG Ravensburg (0:2), bei dem die Jungs dann dem doch sehr hohen Tempo der vorangegangenen Turnierspiele Tribut zollen mussten. Gegen die Fördergruppen aus Lörrach-Brombach, Offenburg und der Eintracht Freiburg konnten die Jungs vom Bodensee zum Teil deutliche Siege herausschießen. Und im Duell mit dem gegen alle anderen Fördergruppen siegreichen SC Freiburg konnte Radolfzell ein 2:2-Unentschieden erzielen.

Sehr zufrieden blickten SC Freiburg Talentfördertrainer Dominik Krall und FC 03 Radolfzell U14-Trainer Jan Frilling schließlich auf einen Turniertag zurück, an dem sich alle Spieler über die einzelnen Spiele hinweg sowohl individuell als auch was das Mannschaftsspiel betrifft deutlich steigern konnten. Sehr glücklich waren die Spieler folglich auch, über ihre gezeigten Leistungen.

Das erfolgreiche Team: Hintere Reihe, von links nach rechts: Jan Frilling (FC 03 Radolfzell U14-Trainer), Levin Brügel, Jakob Amann (beide FC 03 Radolfzell), Aaron Heer (FC Schaffhausen), Jason Reiche, Enrico Starkloff (beide FC 03 Radolfzell), Remo Brindisi (VfR Stockach), Dominik Krall (SC Freiburg Talentfördertrainer); Vordere Reihe, von links nach rechts: Samet Yilmaz, Luca Sacha (beide FC 03 Radolfzell), Atakan Koyuncuoglu (SC Konstanz-Wollmatingen), Florian Vöckt (DJK Donaueschingen), Amil Melunovic (VfR Stockach), Giovanni Raffaele (FC 03 Radolfzell).
Das erfolgreiche Team: Hintere Reihe, von links nach rechts: Jan Frilling (FC 03 Radolfzell U14-Trainer), Levin Brügel, Jakob Amann (beide FC 03 Radolfzell), Aaron Heer (FC Schaffhausen), Jason Reiche, Enrico Starkloff (beide FC 03 Radolfzell), Remo Brindisi (VfR Stockach), Dominik Krall (SC Freiburg Talentfördertrainer);
Vordere Reihe, von links nach rechts: Samet Yilmaz, Luca Sacha (beide FC 03 Radolfzell), Atakan Koyuncuoglu (SC Konstanz-Wollmatingen), Florian Vöckt (DJK Donaueschingen), Amil Melunovic (VfR Stockach), Giovanni Raffaele (FC 03 Radolfzell).

Die Fördergruppe im Sommer 2016

Die Fördergruppe im Winter 2015

Die 2005er Fördergruppe von links nach rechts: David Schopper (SC GoBi), Fabio Luciani (FC 03 Radolfzell), Elion Gashi (FC 03 Radolfzell), Levin Honsel (SG Markelfingen-Liggeringen), Benedikt Jentsch (SG Markelfingen-Liggeringen), Maik Widinger (FC 03 Radolfzell), Niklas Gehring (SG Markelfingen-Liggeringen), Paulo Fritschi (DJK Donaueschingen). Es fehlt auf dem Bild: Julian Messmer (FC 03 Radolfzell)
Die 2005er Fördergruppe von links nach rechts: David Schopper (SC GoBi), Fabio Luciani (FC 03 Radolfzell), Elion Gashi (FC 03 Radolfzell), Levin Honsel (SG Markelfingen-Liggeringen), Benedikt Jentsch (SG Markelfingen-Liggeringen), Maik Widinger (FC 03 Radolfzell), Niklas Gehring (SG Markelfingen-Liggeringen), Paulo Fritschi (DJK Donaueschingen). Es fehlt auf dem Bild: Julian Messmer (FC 03 Radolfzell)

Fördergruppenturnier am 27.12.2015 Turnier für Jahrgang 2005 in Reute/Freiburg
Wie jedes Jahr durften wir an dem gut besetzten Turnier des SV Reute teilnehmen. Dieses Turnier dient dem SC Freiburg als Sichtungsturnier für U11-Spieler. Die Jungs um FG-Trainer Rolf Dietrich und Jürgen Schulz konnten wie gewohnt auch hier wieder in das Halbfinale einziehen. In einem spannenden und technisch guten Spiel gegen die Fördergruppe aus Zimmern mussten wir uns dann nach einem 1:1 im 9-Meter-Schießen dem späteren Turniersieger geschlagen geben. Im kleinen Finale hatten wir es mit dem toll eingespielten Fördergruppenteam des Offenburger FV zu tun, hier konnten wir bis kurz vor Schluss ein 2:2 halten, verdient ging das Spiel dann am Ende mit 4:2 verloren. Im Finale gewann die FG aus Zimmern gegen die FG Eintracht Freiburg mit 2:1. Auch wenn auf dem Bild die Jungs etwas enttäuscht wirken, so konnten wir unter dem Strich zufrieden nach Hause fahren.

Die 2006er Fördergruppe von links nach rechts: Rolf Dietrich (FG Trainer FC 03 Radolfzell), Simon Tisch-Rottensteiner (SV Reichenau), Anton Mayer (SV Markelfingen-Liggeringen), Leonit Asllani (Spfr. Owingen-Billafingen), Jürgen Schulz (E1-Trainer FC 03 Radolfzell), Johannes Schäfer (SG Markelfingen-Liggeringen), Matthes Glück (Spur. Owingen-Billafingen), Pascal Hanner (FV Walbertsweiler-Rengetsweiler), Luca Müller (SC Bankholzen-Moos), Patrick Bantle (SC Pfullendorf), Juan Holmes Weidele (SG Markelfingen-Liggeringen), Tim Voigt (SC Bankholzen-Moos).
Die 2006er Fördergruppe von links nach rechts: Rolf Dietrich (FG Trainer FC 03 Radolfzell), Simon Tisch-Rottensteiner (SV Reichenau), Anton Mayer (SV Markelfingen-Liggeringen), Leonit Asllani (Spfr. Owingen-Billafingen), Jürgen Schulz (E1-Trainer FC 03 Radolfzell), Johannes Schäfer (SG Markelfingen-Liggeringen), Matthes Glück (Spur. Owingen-Billafingen), Pascal Hanner (FV Walbertsweiler-Rengetsweiler), Luca Müller (SC Bankholzen-Moos), Patrick Bantle (SC Pfullendorf), Juan Holmes Weidele (SG Markelfingen-Liggeringen), Tim Voigt (SC Bankholzen-Moos).

Am 29.12.2015 Turnier für Jahrgang 2006 in Offenburg
Schon zum dritten Mal fand das Fördergruppenturnier bei unseren Kollegen beim Offenburger FV statt. Dies ist für die U10 Spieler die erste Möglichkeit, sich den Sichtern des SC Freiburg, besonders Chefscout Christoph Wetzel zu zeigen. An diesem Turnier spielt man immer nach dem Modus jeder gegen jeden. Die Jungs, die von Rolf Dietrich und Jürgen Schulz eingesetzt wurden, hatten vorher gerade 2 x die Möglichkeit, zusammen zu trainieren und sich dabei etwas einzuspielen. Wenn man dies alles berücksichtigt, hat das FG-Team/FC Radolfzell diese Aufgabe als drittplatziertes Team hinter Zimmern und OFV schon sehr gut gemeistert. Aber nicht die Ergebnisse sind hier vorrangig, sondern die individuellen Fähigkeiten auf dem Platz zu zeigen. Die Ergebnisse: FC 08 Villingen – FG Radolfzell 1:1, FG Freiburg – FG Radolfzell 0:2, FG Radolfzell – FG Lörrach/Brombach 4:0, FG Offenburg – FG Radolfzell 2:1, FG Radolfzell – FG Ravensburg 1:0, FG Radolfzell – FG Zimmern 1:2.

Füchsletag 2016

Füchsletag 2016
Füchsletag 2016

Am 18.3.2016 fand beim FC 03 Radolfzell wieder der „Füchsletag“ statt. Der SC Freiburg veranstaltet diese Füchsletage zusammen mit seinen sechs Kooperationsvereinen zur Talentsichtung. Auf dem Kunstrasen auf der Mettnau versammelten sich an diesem Tag bei strahlendem Sonnenschein mehr als hundert fußballbegeisterte Kinder der Jahrgänge 2005, 2006, 2007 und 2008, um unter Leitung der Freiburger Jugendtrainer und der Trainer des FC 03 Radolfzell unterschiedliche Trainingseinheiten zu absolvieren.

Auch in diesem Jahr war der Füchsletag beim FC 03 Radolfzell wieder eine rundum gelungene Veranstaltung, was auf dem Bild in den Gesichtern der begeisterten und strahlenden Fußballer auch zu erkennen ist.

Torwart-Tage in der Freiburger Fußballschule

Gut vierhundert Torwarthandschuhe wurden an den vergangenen beiden Tagen in der Freiburger Fußballschule vollgeschwitzt. Grund dafür waren die Torwart-Tage des Sport-Club Freiburg, die am Donnerstag, den 3. November, und am Freitag, den 4. November, zum zweiten Mal stattfanden. Zweihundert Jungs der Jahrgänge 2003 bis 2006 aus dem gesamten südbadischen Raum durften dabei ein ganz besonderes Torwarttraining erleben.

Nach der gelungenen Premiere der Torwart-Tage im vergangenen Jahr stand schnell fest, diese zu wiederholen. „Das ist ein großer Spaß für die Jungs. Sie können hier einiges lernen und für sich mitnehmen - und natürlich haben sie auch einmal die Chance den Sport-Club, die Fußballschule und das ganze Drumherum kennenzulernen", erläutert SC-Nachwuchstrainer David Wetzel die Idee der Veranstaltung. Im Vordergrund steht dabei nicht die Sichtung neuer Talente, sondern die Vermittlung von Freude an der Bewegung und dem gemeinsamen Fußballspiel. „Die zwei Tage waren super. Man hat gemerkt, dass es die Jungs mit großen Eifer und jeder Menge Spaß dabei waren", sagte Wetzel am Freitag.

Zweite Torwart-Tage beim SC Freiburg

In vielen unterschiedlichen Übungen hatten die Nachwuchskeeper mit den Torwart-Trainern des Sport-Club und seinen Kooperationsvereinen die Grundtechniken trainiert. An abwechslungsreichen Stationen wurde die Ballkoordination gefördert und die Keeper konnten ihr Talent bei verschiedenen Spielformen unter Beweis stellen. Hilfestellung gab es zusätzlich von den Jugendtorhütern des Sport-Club. Und auch Andreas Kronenberg, Torwart-Trainer der Profis, schaute an den beiden Nachmittagen vorbei, um wertvolle Tipps zu geben. Und wer weiß, vielleicht wird ja einer der Jungs in nicht allzu ferner Zukunft täglich mit ihm zusammenarbeiten. Die Handschuhe von heute dürften dann allerdings zu klein geworden sein.

Vom Bodensee in die Bundesliga

"Eine Idee macht Schule"

Ende 2000 begann der SC Freiburg mit dem Um- beziehungsweise Ausbau des städtischen Möslestadions zur Freiburger Fußballschule. Mit einem Investitionsvolumen von 12 Millionen Euro, die der Sport-Club zu etwa drei Vierteln selbst finanzierte, entstand innerhalb eines knappen Jahres auf der wunderbar an Stadt- und Waldrand gelegenen Anlage ein Nachwuchsleistungszentrum, das höchsten Ansprüchen genügt.

Weitere Informationen erhalten Sie hier

Leitung der Kooperation

Rolf Dietrich

Rolf Dietrich
Tel: 0171 1977929
rbdtrchwbd

Dominik Krall

Co-Trainer
Dominik Krall
Tel: 0152 38996424
dominik.krall@gmx.de

neunzehn03 (FC 03 Radolfzell)
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen